Industrielle Elektroberufe stehen wie kaum eine andere Berufsgruppe im Mittelpunkt der fortschreitenden Digitalisierung und verändern die Arbeitswelt der Branche Elektro enorm. Die Automatisierbarkeit zahlreicher Elektroberufe liegt bereits heute zwischen 70 Prozent und 100 Prozent. Das heißt, bereits jetzt kann der Großteil der beruflichen Tätigkeiten in industriellen Elektroberufen von einem Computer übernommen werden. Für viele Arbeitnehmer bedeutet dies: Drohende Arbeitslosigkeit und ein zwingenden berufliches Umdenken.

Technische Zeichner/innen und verwandte Berufe
Technische/r Modellbauer/-in100%
Tedchnische/r Systemplaner/-in87%
Technisch/er Zeichner/-in - Elektrotechnik83%
Technische/r Systemplaner/-in - Elektrotechnische Systeme83%
Technisch/er Zeichner/-in80%
CAD-Fachkraft - Elektrotechnik80%
Technische/r Produktdesigner/-in75%
Bauzeichner/-in67%
Bedrohte Berufe im Bereich Elektro

Grundlegend gilt: Je höher das Ersetzbarkeitspotential eines Berufes, umso wahrscheinlicher ist es, dass kurz- oder mittelfristig ein Wandel innerhalb des Berufes bzw. in der Berufsgruppe stattfinden wird.

In Anbetracht der hohen Automatisierbarkeitsquote der oben aufgeführten Berufe im Bereich Elektro, wird deutlich, dass zahlreiche Berufe dieser Branche vom Aussterben bedroht und entsprechende Zusatzqualifikationen für Metall- und Elektroberufe und/oder Weiterbildungen in berufsspezifischen Themen wie Digitalisierung, Datenschutz und Informationssicherheit zukünftig feste Bestandteile der Aus- und Weiterbildungen sein müssen, um am Arbeitsmarkt bestehen zu können.

Gleichzeitig sollten jedoch auch zukunftssichere Branchen und Berufsfelder in Betracht gezogen werden, die dabei helfen, die täglichen Arbeitsabläufe im Unternehmen schlanker und damit effizienter zu gestalten und so von der zunehmenden Digitalisierung in Unternehmen am meisten profitieren. Hierzu gehören vor allem Aus- und Weiterbildungen in Berufsfeldern wie dem Marketing, Online-Marketing, Content-Marketing, E-Commerce sowie Augmented und Virtual Reality.

So ergeben sich aus den neuen beruflichen Perspektiven am digitalen Arbeitsmarkt auch zahlreiche Vorteile für betroffene Arbeitnehmer, darunter beispielsweise ein flexibleres und mobileres Arbeiten (zeit- und ortunabhängiger), eine erhöhte Chancengleichzeit im Hinblick auf die Karrieremöglichkeiten (z.B. für junge Eltern) und damit auch bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Nicht zuletzt erhöhen Aus- und Weiterbildungen in zukunftssicheren Berufsfeldern zudem auch die Einkommenschancen.

Sie sind von einem aussterbenden Beruf betroffen und möchten mehr über Jobs mit Zukunft erfahren?

Jobs mit Zukunft