Ein/e Architekt/-in und ein/e Bauingenieur/-in kann nichts ohne die Arbeit eines/einer Bauzeichners/-zeichnerin ausrichten, denn ein/e Bauzeichner/-in liefert die Grundzeichnungen für alle möglichen Bauwerke. Da jedoch die Digitalisierung die manuelle Arbeit kontinuierlich ersetzt, steht die Zukunft dieses Berufes in den Sternen. Wir haben uns die Daten und Fakten mal etwas genauer angesehen:

Ausbildung und Anforderungen:

Dieser Beruf erfordert eine 3-jährige Ausbildung in Industrie und Handwerk. Das durchschnittliche Einkommen der Auszubildenden beträgt 750€ bis 1000€ monatlich. Um die Ausbildung und das danach folgende Berufsleben erfolgreich zu meistern, sollten allerdings einige Voraussetzungen beachtet werden:

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Mathematikkenntnisse
  • zeichnerische Fähigkeit
  • Geschicklichkeit
  • Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt

Was sind die Haupttätigkeitsbereiche und -branchen eines/einer Bauzeichner/-in?

Nach Abschluss der Ausbildung stehen Bauzeichner/-innen für viele verschiedene Aufgaben zur Verfügung. Im Allgemeinen sind sie für die Erstellung der grundlegenden technischen Zeichnungen und Skizzen sowie der Pläne für Gebäude, Straßen und Häuser verantwortlich. Früher arbeiteten sie manuell, inzwischen sind Bleistifte und Papier für sie nicht mehr von großem Nutzen, da CAD-Programme für Zeichnungen verwendet werden.
Die Mathematikkenntnisse, die Bauzeichner/-innen mitbringen sollten, sind für Berechnungen der Baustoffbedarfe oder Ausmessungen notwendig. Außerdem überwachen sie die Bauprozesse und sorgen für die rechtzeitige Bereitstellung der Daten.
Beschäftigung finden Bauzeichner/-innen bei Bauämtern, in Architekurbüros oder bei Baufirmen. Dort verrichten sie ihre Arbeit in Büros oder direkt vor Ort auf der Baustelle.

Durchschnittliches Jahresgehalt

Ein/e Bauzeichner/-in kann ungefähr 40.000€ als Bruttojahreseinkommen verdienen. Diese Summe ist jedoch kein fester Betrag und kann, abhängig von Faktoren wie Berufserfahrung oder Unternehmensgröße höher, aber auch geringer ausfallen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewusstes Lernen und Hochschulbildung öffnen immer Türen für weitere Karrieremöglichkeiten.
So besteht beispielsweise die Möglichkeit, sich für eine Fortbildung als Techniker verschiedener Fachrichtungen anzumelden.
Auch ein Studium, zum Beispiel der Richtung Bauingenieurwesen oder Architektur kann ein Weg sein, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern.

Wie stark ist das Berufsbild als Bauzeichner/-in gefährdet?

Wie wir wissen, wirkt sich die Digitalisierung kontinuierlich auf viele Berufe aus. Laut Job-Futuromat liegt die Automatisierbarkeit dieses Berufs bei 67% und mit der Zeit kann sich die diese Rate aufgrund des Fortschritts moderner Technologien erheblich erhöhen. Das heißt schlussendlich allerdings nicht, dass dieser Beruf vollkommen aussterben wird. Viel mehr werden Tätigkeiten, die bis vor ein paar Jahren noch zu den alltäglichen Aufgaben gehörten, durch die modernen Maschinen wegfallen. Das wiederum wird neue Tätigkeiten auf den Plan rufen, die natürlich auch erledigt werden müssen.

Momentan sind 6 von 9 typischen Tätigkeiten stark von der Digitalisierung betroffen:

  • Bemaßen
  • Montagepläne anfertigen
  • Beschriften
  • Berechnen
  • Plotterbedienung
  • Bauzeichnen

Jobs mit Zukunft

Die Digitalisierung nimmt jeden Tag eine neue Wendung, so macht es jedenfalls den Anschein. Mit dem Fortschritt der Technologie in der modernen Welt verschwinden mehr und mehr Berufe in der Senke. Es gibt jedoch auch eine Liste von Jobs mit Zukunft, die zukunftsorientierte und sichere Perspektiven bietet. Dies sind beispielsweise Jobs in der Online-Branche, die sich seit mehreren Jahren einer wachsenden Nachfrage erfreut. Bereiche wie Suchmaschinenoptimierung, aber auch Augmented/Virtual Reality sind Schlüsselbegriffe, die mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Gerade aus diesem Grund ist es daher unbedingt notwendig, qualifiziertes Fachpersonal auszubilden.

Unsere Kurse als Ihre Chance

Und genau deswegen haben wir ein Weiterbildungsangebot entwickelt, dass Ihnen den Start in die neue und digitale Welt erleichtern soll. Nicht nur qualifizierte Dozenten, sondern auch spannenden Module sind Vorteile, die Sie nutzen sollten. Unsere Kurse finden alle online statt. So können Sie Ihrer aktuellen beruflichen Tätigkeit trotzdem nachgehen. Sollten Sie es zu einem Vorlesungstermin einmal nicht einrichten können teilzunehmen, dann haben sie die Möglichkeit, den Stoff nachzuholen. Die Aufzeichnungen der Vorlesungen stehen Ihnen nach dem Termin zur Verfügung.
Nachdem Sie Ihren Kurs erfolgreich mit einem Abschlusstest beendet haben, erhalten Sie von uns ein IHK-Zertifikat, mit welchem Sie fit in eine beruflich abgesicherte Zukunft starten können.

Sie sind neugierig geworden?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Anfrage