Kürschner/-in

In diesem Beruf darf man keine Scheu vor Pelzen oder Fellen haben. Der/die Kürschner/-in bearbeitet diese verarbeitet sie zu Kleidungsstücken. Häufig handelt es sich hierbei nicht um eine Massenproduktion, sondern eher um ein Einzelstück. Absprachen mit dem Kunden und damit auch der Kontakt mit Menschen ist in diesem handwerklichen Beruf also nicht selten. Doch welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf dieses Berufsbild?

Justizfachangestellte/r

„Die Mühlen der Justiz mahlen langsam…“ Genau dieser Spruch ist häufig zu hören, wenn es um Gerechtigkeit und Gerichtsverfahren geht. Die Arbeit hinter so einem Verfahren und die Abläufe sehen jedoch die wenigstens. Neben Papierkram, Anträgen und Fristen haben die Angestellten eine Menge an Arbeit. Damit alles seinen Gang geht und die Ordnung beibehalten wird, gibt es den Beruf Justizfachangestellte/r. Das Multitalent, das Richtern, Staatsanwälten und dem gesamten Gericht unter die Arme greift. Doch wie geht es diesem Beruf unter dem Einfluss der Digitalisierung?

Fahrzeuginnenausstatter/-in

Die Auswahl an Farbe und Material, wenn es um den Innenraum bei Autos geht, ist riesig. Welche Farbe soll das Armaturenbrett haben, wie soll der Fahrzeughimmel aussehen und aus welchem Material soll die Türverkleidung bestehen? Mit diesen Thematiken beschäftigen sich Fahrzeuginnenausstatter/-innen. Welche Auswirkungen die Digitalisierung auf diesen Beruf hat, haben wir uns im Folgenden ein wenig genauer angesehen:

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik

Ledersitze im Auto, die neuste Tasche oder auch eine moderne Jacke – viele Dinge im Alltag werden aus Leder hergestellt. Hierbei geht es aber nicht einfach darum, ein paar Bahnen Stoff miteinander zu vernähen. Der Rohstoff muss vorbereitet werden. Die einzelnen Schritte und Abläufe werden von Fachkräften für Lederherstellung und Gerbereitechnik durchgeführt. Doch welche Auswirkungen wird die Digitalisierung auf diesen Beruf haben?

Edelsteinschleifer/-in

Die kleinen schimmernden Steine in Ringen und Ketten kommen so nicht in der Natur vor. Bevor dieses Rohmaterial zu edlen Schmuckstücken verarbeitet werden kann, braucht es einiges an Vorarbeit. Diese gewisse Vorarbeit ist auch bei Industriediamanten nötig. Genau an dieser Stelle kommen Edelsteinschleifer/-innen zum Einsatz. Doch welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf diesen Beruf?

Glasbläser/-in

Dieser Beruf hat viel mit Hitze und Feuer zu tun. Glas wird zum Schmelzen und dann durch Glasbläser/-innen in Form gebracht. Er beruht auf einer sehr alten Tradition und setzt Fingerspitzengefühl und Sensibilität voraus. Wie steht es aber um diesen Beruf, wenn man die Digitalisierung betrachtet? Wir haben uns dieses Thema mal ein wenig genauer angesehen:

Glasveredler/-in

Gravieren, Malen und Ornamente aus Glas herstellen – das alles gehört zu den Hauptaufgaben im Beruf Glasveredler/-in. Kreativität ist hier ein sehr gefragter Bereich. Doch wie lange kann ein Beruf, der von handwerklichen Aufgaben lebt, unter dem Einfluss der Digitalisierung weiterhin am Arbeitsmarkt bestehen bleiben?

Steinbildhauer/-in

Ein Denkmal aus Stein oder eine kunstvollgestaltete Fassade sind schön anzusehen. Dahinter steckt jedoch eine Menge Arbeit und Kraft. In diesem Handwerk kommt es auf die Details und die Kreativität an. Der Rohstoff Stein wird in etwas verwandelt, was ihn dann zu etwas Besonderem macht. Als Steinbildhauer/-in ist viel handwerkliches Geschick gefragt. Doch wird die Digitalisierung weiterhin zu lassen, dass eben dieses handwerkliche Geschick gefragt ist?

Industriekaufmann/-frau

Organisation, Excel und viel Englisch sind genau die Bereiche, die in diesem Beruf ganz besonders gefragt sind – Industriekaufmann/-frau. Der Vorteil an diesem Beruf ist neben dem vielseitigen Einsatzgebiet auch die Abwechslung im beruflichen Leben. Doch wie lange kann dieser Beruf unter dem Einfluss der Digitalisierung weiterhin existieren? Wir haben uns dieses Thema ein wenig genauer angesehen:

Holzbearbeitungsmechaniker/-in

Holz ist ein Rohstoff, der nicht nur besonders beliebt, sondern auch sehr anpassungsfähig ist. Er eignet sich zum Bauen von Möbeln, zum Heizen aber auch als Dekoration für unterschiedliche Gelegenheiten. Der Beruf Holzbearbeitungsmechaniker/-in wird von diesem Material bestimmt. Doch wie steht es um diesen handwerklichen Beruf unter dem Einfluss der Digitalisierung?

Versicherungsfachmann/-frau

Wer bereits beruflich in der Versicherungsbranche Fuß gefasst hat, erkennt schnell, wie breit gefächert dieses Gebiet ist. Hier geht es nicht einfach nur darum, dass die Menschen den bestmöglichen Rechtsschutz bekommen, sondern viel mehr um die Beratung und die Kunden selber. All das wird nicht nur in der Ausbildung, sondern auch in der Weiterbildung als Versicherungsfachmann/-frau vermittelt. Hat die Digitalisierung Auswirkungen auf diesen Bereich?

Verwaltungsfachangestellte/-r

Bürgerbüro, Landratsamt oder auch das Rathaus – unterschiedliche Orte, an denen man sich ummelden, das Auto anmelden oder einen Personalausweis beantragen kann. Genau hier kommt der Beruf Verwaltungsfachangestellte/-r zum Einsatz. Doch wie steht es um dieses Berufsbild im Hinblick auf die Digitalisierung? Wir haben uns dazu ein wenig schlau gemacht:

Finanzwirt/-in

Der Steuerdschungel hat Sie schon immer fasziniert und der Umgang mit Zahlen und Rechnungen macht Ihnen keine Angst? Dann machen Sie höchstwahrscheinlich etwas mit Finanzen. Alles rund um die Finanz- und Steuerverwaltung fällt eindeutig in das Aufgabengebiet von Finanzwirten/-wirtinnen und bestimmt das alltägliche Berufsleben. Doch wie sieht es für den Beruf im Hinblick auf die Digitalisierung aus?

Fahrzeuglackierer/-in

Rot, blau oder auch schwarz – Fahrzeuge haben die verschiedensten Farben. Optik ist ein Punkt, der bei vielen Menschen die Kaufentscheidung stark beeinflusst. Die Farbe und damit der erste Eindruck vom möglicherweise neuen Auto muss einfach stimmen. Genau an dieser Stelle kommen Fahrzeuglackierer/-innen ins Spiel, die für den passenden Lack sorgen. Individuelle Designs und ausgefallene Farben sind genau das, was Kunden sich wünschen. In diesem Beruf gibt es vielfältige künstlerische Aufgaben. Doch welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf dieses Berufsbild?

Baustoffprüfer/-in

Bauwerke bestehen aus den unterschiedlichsten Baustoffen. Häuser oder auch Brücken, selbst die Straßen, auf denen wir fahren, sind ständiger Belastung ausgesetzt und müssen daher auch immer wieder kontrolliert werden. Nur auf diese Weise können schlimme Unfälle vermieden und Schadstellen an den Bauwerken erkannt werden. Dafür sind Baustoffprüpfer/-innen zuständig. Doch wie sieht die Zukunft dieses Berufs aus? Hat die Digitalisierung weitreichende Auswirkungen?

Chemielaborant/-in

Bereits in der Schule zählt das Fach Chemie zum festen Lehrplan. Genau das können sich Chemielaborant/-innen im Berufsleben zunutze machen. Dabei wird das Berufsbild nicht nur von chemischen Untersuchungen geprägt. Die Dokumentationen und vor allem die Analyse sind ebenso wichtige Bestandteile des Berufes. Neben den Grundlagen der Chemie sind aber auch Kenntnisse der Physik, Biologie und der Umweltkunde wichtig. Wie sieht der Arbeitsalltag eines/einer Chemielaboranten/-laborantin aus? Und welche Auswirkungen hat die Digitalisierung?

Böttcher/-in

Ein Beruf, der das Handwerk und die Tradition vereint. Die Arbeitstechniken haben sich kaum verändert und werden genauso ausgeführt wie vor rund 2000 Jahren. Das Werkzeug hat sich der Zeit angepasst, die Arbeitsschritte jedoch nicht. Ob da die Digitalisierung Auswirkungen auf den Beruf hat?

 

 

Finanzbuchhalter/-in

Bei diesem Beruf handelt es sich um eine Weiterbildung. Doch auch Weiterbildungen können von der Digitalisierung betroffen sein. Dieser Beruf bringt das Arbeiten am Computer mit sich. Heißt das, dass es Finanzbuchhalter/-innen in naher Zukunft in der Form nicht mehr geben wird? Wir haben uns dazu etwas schlau gemacht.

Finanzassistent/-in

Geld spielt in allen Teilen der Gesellschaft und Wirtschaft eine wichtige Rolle. Neben alltäglichen Dingen wie Einkaufen oder „sich mal was gönnen“ sind wirtschaftliche Bereiche wie Kontoeröffnung, eine private Rente oder auch ein gewinnbringendes Investment Teilgebiete, die von Profis betreut werden müssen. All diese Dinge fallen in das Aufgabengebiet eines/einer Finanzassistent/-in. Beratungsgespräche und Hilfestellung für Kunden und solche, die es noch werden, gehören zum alltäglichen Berufsleben. Doch wie steht es um diesen Beruf, auch hinsichtlich der Digitalisierung?

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Immer auf der Suche nach den neusten Informationen. Die Verbindung zwischen Wissen und Medien ist die Grundlage dieses Berufes. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Bilder, Texte oder auch Audioinformationen handelt. Schon jetzt spielen Programme und Computer wichtige Rollen in diesem Beruf und deuten darauf hin, dass die Digitalisierung schon weit fortgeschritten ist. Wir haben uns diesem Thema mal genauer gewidmet.

Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Der Umgang mit Menschen ist häufig nicht leicht. Gerade in diesem Beruf ist jedoch Fingerspitzengefühl notwendig. Neben einer sehr guten Menschenkenntnis und einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen ist Empathie eine wichtige Eigenschaft. Wie sieht die Zukunft dieses Berufes hinsichtlich der Digitalisierung aus? Wir haben uns zu diesem Thema ein wenig schlau gemacht:

Dokumentensachbearbeiter/-in

Sachbearbeiter gibt es viele – eigentlich in jedem Bereich, in dem Dokumente bearbeitet werden müssen. Doch welche Auswirkungen hat die Digitalisierung und die damit einhergehenden zunehmend automatisiert ablaufenden Prozesse auf diesen Beruf? Wir haben uns da ein wenig schlau gemacht:

Bauzeichner/-in

Jedes bekannte Bauwerk entsteht nicht einfach so. Viel Planung im Voraus ist notwendig, bevor der Bau starten kann. Der erste Schritt ist häufig eine Zeichnung, auf der alle späteren Arbeiten aufbauen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein großes Gebäude wie ein Opernhaus oder nur ein kleines Haus handelt. Der Einsatz von Bauzeichnern/-zeichnerinnen ist gefragt. Inzwischen gibt es jedoch komplexe Computerprogramme, die die Tätigkeit als Bauzeichner/-in vor einige Probleme stellt. Wir haben uns einmal angeschaut, wie die Aufgabenfelder dieses Berufes aussehen und welche Auswirkungen die Digitalisierung auf diesen hat.

Fachkraft für Metalltechnik

Was sich im ersten Moment anhört wie ein typischer Handwerksberuf, ist deutlich komplexer. Der Beruf Fachkraft für Metalltechnik bedeutet Programmieren von Maschinen und der Umgang mit neuen Technologien. Ein Arbeitsalltag, der mitunter von der Digitalisierung bestimmt wird.

Verfahrensmechaniker/-in in der Hütten- und Halbzeugindustrie

Arbeiten in einem Beruf, der nicht vielen bekannt ist, gelingt Ihnen im Bereich Verfahrensmechaniker/-in in der Hütten- und Halbzeugindustrie. Die Herstellung von Stahl oder Eisenschmelze gehört mit zu Ihren Tätigkeiten. Doch wie steht dieser Beruf in Zusammenhang mit der Digitalisierung? Wir haben uns das ein wenig genauer angesehen: