Taschenbücher, Bücher mit Hard Cover, dicke oder dünne Bücher – Man könnte behaupten, dass wirklich jeder mindestens ein Buch Zuhause hat. Die Buchbinder/-innen spielen bei der Herstellung von diesen Büchern eine wichtige Rolle, denn nur durch sie können die Bücher so im Buchladen oder im Regal Zuhause stehen. Doch was genau macht ein/e Buchbinder/-in? Und wird es diesen Beruf auch mit Digitalisierung noch weiterhin geben? Wir haben uns zu diesem Thema mal etwas schlau gemacht:

Wie lang dauert die Ausbildung als Buchbinder/-in und welche Anforderungen sind erforderlich?

Um ein/e Buchbinder/-in zu werden, ist eine Ausbildungszeit von 3 Jahren erforderlich. Das geschätzte Gehalt, das ein Auszubildender während seiner Lehrzeit erhält, liegt zwischen 600€ und 800€. Um erfolgreich in die Ausbildung und später auch ins Berufsleben starten zu können, bedarf es einiger Voraussetzungen:

 

  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Sorgfalt
  • Technische Fähigkeiten
  • Mathematikkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sinn für Ästhetik

Tätigkeiten eines/einer Buchbinders/-binderin und mögliche Anwendungsbereiche

Wurde die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, können die Buchbinder/-innen nun Aufgaben und Aktivitäten wie zum Beispiel die Bewertung, Auswahl und Organisation von Verarbeitungstechniken bewältigen. Sie bereiten alles auf den eigentlichen handwerklichen Auftrag vor, indem sie Geräte, Maschinen und Anlagen einsatzbereit machen.
Der handwerkliche Auftrag dabei gehört ebenfalls zu den Aufgaben eines/einer Buchbinders/-binderin. Sie bedienen die notwendigen Maschinen und dokumentieren dann die Ergebnisse.
Bei den buchbinderischen Erzeugnissen kann es sich sowohl um Einzel- oder Sonderanfertigungen als auch um maschinelle Fertigung handeln. Für die manuelle Fertigung nutzen Buchbinder/-innen verschiedene Bindetechniken, aber auch Plastik-, Spiral- und Drahtkammbindungen.
Außerdem sollten Buchbinder/-innen durchaus die neusten Trends kennen und diese bei ihrer Arbeit berücksichtigen.
Beschäftigung finden sie in Druckereien mit Buchbinderei, in Betrieben der Druckweiterverarbeitung aber auch in Verlagen. Dabei findet man sie meist in Werkstätten oder Lagerhallen.

Wie viel verdient ein/e Buchbinder/-in im Schnitt pro Jahr?

In der Regel verdienen Buchbinderinnen ungefähr 32.000€ brutto im Jahr. Diese Summe hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Ein Arbeitnehmer mit viel Berufserfahrung kann deutlich mehr verdienen, wobei ein Arbeitsnehmer in einer bestimmten Branche auch weniger verdienen kann.

Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten

Nach der Ausbildung und einigen Jahren der Berufserfahrung haben Buchbinder/-innen verschiedene Möglichkeiten sich zu qualifizieren.
So stellen die Prüfung zum/zur Buchbindermeister/-in oder die Weiterbildung als Techniker/-in im Bereich Druck- und Medientechnik gute Möglichkeiten dar, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern.
Wie nach fast jeder Ausbildung kann mit der Erlangung der Hochschulzugansgberechtigung auch ein Studium absolviert werden.

Buchbinder/-in als bedrohter Beruf?

Diese Branche schrumpft merklich. Das zeigen auch die sinkenden Beschäftigtenzahlen. Laut Job-Futuromat sind diese seit 2012 um 25% gesunken. Dies kann damit zusammenhängen, dass der Ausbildungsberuf generell einfach nicht mehr attraktiv für die Bevölkerung ist. Nahe liegend ist allerdings auch, dass die Digitalisierung ausschlaggebend für den Fall der Zahlen ist. Früher wurden Bücher gelesen, Bücherläden quollen über vor Kundschaft und Bibliotheken waren immer gut besucht. Inzwischen gibt es Geräte wie Kindle, auf denen digital Bücher gelesen werden können. Selbst auf dem Smartphone ist es möglich, seine Bücher zu verwalten. So verliert die Arbeit der Buchbinder/-innen mehr und mehr an Bedeutung.
Eine Vielzahl der typischen alltäglichen Aufgaben können früher oder später durch moderne Maschinen ersetzt werden. So werden diese Tätigkeiten wegfallen, wofür andere neue Bereiche entstehen, die die menschliche Arbeit flexibler und wirtschaftlicher gestalten werden.

  • Einzel- und Kleinserienfertigung
  • Buchbinden
  • Buchprägen
  • Falzen
  • Zusammentragen
  • Heften
  • Buchblock erstellen
  • Deckenmachen
  • Rückenmachen

Jobs mit Zukunft

Während die Digitalisierung ein verwüstetes Feld mit einer Menge der bedrohten Berufen hinterlässt, eröffnet sie allerdings auch neue Aussichten und Zukunftsperspektiven. Die Online-Branche boomt und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten sich zukunftsorientiert beruflich zu entwickeln. So haben Selbstständige schon eigene kleine Online-Shops und große Unternehmen bringen ihre AR-Apps auf den Markt. Um den Anschluss am Arbeitsmarkt nicht zu verlieren, lohnt es sich, frühzeitig nach Alternativen zu schauen.

Unsere Kurse

Um Sie bei Ihrer Umorientierung zu unterstützen, haben wir, die Webgalaxie in Kooperation mit der HSB Akademie, ein breites Weiterbildungsangebot geschaffen. Damit Sie Ihren aktuellen Beruf weiterhin ausüben können, finden unsere Kurse online statt. Sollte es Ihnen mal nicht möglich sein den Vorlesungs-Termin wahrzunehmen, können Sie diesen bequem mit Hilfe der Aufzeichungen nachholen.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung erhalten Sie ein anerkanntes IHK-Zertifikat.

Sie sind neugierig geworden?

Gern beraten wir Sie persönlich!

Ihre Anfrage