Was sich im ersten Moment anhört wie ein typischer Handwerksberuf, ist deutlich komplexer. Der Beruf Fachkraft für Metalltechnik bedeutet Programmieren von Maschinen und der Umgang mit neuen Technologien. Ein Arbeitsalltag, der mitunter von der Digitalisierung bestimmt wird.

Ausbildung und Anforderungen für die Fachkraft für Metalltechnik

Bereits während Ausbildung ist ein durchschnittliches 1000€ die Regel. Je nach Bundesland und Betrieb gibt es hier natürlich einige Schwankungen. Damit eine Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik erfolgreich gelingt, gibt es einige Voraussetzungen:

  • Interesse im Bereich Technik und Werken
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Eine sehr gute Koordination zwischen den Augen und den Händen

Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht gefordert. Jedoch sollten die Noten in den Fächern Werken/Technik, Physik und Mathe nicht allzu schlecht ausfallen. Gerade diese Bereiche sind entscheidend für diesen Beruf. Die zweijährige Ausbildung setzt sich aus vier verschiedenen Metallberufen zusammen. Es gibt also viel Wissen aus speziellen Fachrichtungen.

Tätigkeiten der Fachkraft für Metalltechnik

Das Tätigkeitsfeld ist sehr breit gefächert. Von der Bearbeitung und der Herstellung von Bauteilen bis hin zum Fertigen von Metallteilen sind die Aufgaben umfangreich. Ebenso ist die Produktion und Überwachung von Anlagen und Maschinen ein wichtiger Bestandteil des Berufs. Je nach Fachrichtung kommen diese Bereiche stärker zur Geltung. Bereits in der Ausbildung werden die Weichen für die jeweilige Richtung gestellt.

  • Konstruktionstechnik
  • Umform- und Drahttechnik
  • Zerspanungstechnik
  • Montagetechnik

Inhalte der Konstruktionstechnik

Hier ist die Aufgabe die Fertigung und Montage von Maßkonstruktionen. Die Planung der einzelnen Schritte sowie das Auswählen der jeweiligen Bearbeitungsverfahren steht hier vor jeder Arbeit an. Die Einzelteile, welche erstellt werden, sind notwendig für Baugruppen und können mit unterschiedlichen Verfahren hergestellt und verbunden werden. Haupteinsatzgebiet ist bei dieser Fachrichtung das Baugewerbe oder auch Betriebe, die sich auf die Herstellung von Konstruktionen aus Metall spezialisiert haben.

Beschreibung der Umform- und Drahttechnik

Der Name ist hier Programm. Bei dieser Fachrichtung geht es um das Umformen und das Arbeiten mit Metall und Drähten. Je nach Ausgangsmaterial kommen hier unterschiedliche Techniken und Arbeitsschritte zum Tragen. Durch das Ziehen und Formen braucht die Fachkraft für Metalltechnik hier ein besonderes Gespür und Einfühlungsvermögen.

Die Fachrichtung Zerspanungstechnik

Das Arbeiten mit spanabhebenden Fertigungsarbeiten bildet die Grundlage in dieser Fachrichtung. Bauteile oder gar ganze Baugruppen werden hier mithilfe von computergesteuerten Maschinen erstellt. In der Autoindustrie ist das ein wichtiger Zweig für die Herstellung von Türen oder auch Motorhauben. Die Aufgaben der Fachkraft für Metalltechnik sind hier das richtige Einstellen der Maschine und das Überwachen des gesamten Vorgangs.

Kernthema der Montagetechnik

Einzelne Baugruppen werden hier zu einem gesamten Konstrukt zusammengesetzt. Am Ende der Arbeit sind also ganze Maschinen oder auch Fahrzeuge vorhanden. Gerade in diesem Bereich wird auch mit elektronischen Elementen gearbeitet. Es geht darum, dass am Ende des Prozesses fertige und vor allem funktionsfähige Maschinen vorhanden sind.

Wie viel verdient eine Fachkraft für Metalltechnik?

Bei den meisten Arbeitgebern kommt ein Tarifvertrag zum Einsatz. Das Gehalt richtet sich also nach den Vorgaben und wird nur sehr selten von den Unternehmen selber bestimmt. Je nach Betrieb und Bundesland pendelt sich der jährliche Verdienst im Durchschnitt bei 36.000€ brutto ein. Durch Fortbildungen kann dieses jedoch deutlich in die angehoben werden.

Weiterbildungschancen

In diesem Berufsfeld gibt es einige Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Gerade für eine erfolgreiche Karriere ist das eine sehr gute Basis. Im Fachbetrieb können Zusatzqualifikationen erlangt werden, die je nach Fachrichtung variieren. Ebenso ist es bei der Fachkraft für Metalltechnik möglich, die Ausbildung nach einigen Jahren mit einer anderen Fachrichtung fortzusetzen. Das Aufgabengebiet wird damit deutlich erweitert. Wie in vielen handwerklichen Berufen besteht auch hier die Möglichkeit, den/die Meister/-in zu machen. Ebenso interessant könnte ein Studium parallel zum Beruf sein. Beide Arten eröffnen Chancen für eine leitende Position.

Gilt der Beruf Fachkraft für Metalltechnik im Zuge der Digitalisierung als gefährdet?

Das Aufgabenfeld für eine Fachkraft für Metalltechnik ist sehr breit gefächert. Durch die Zusammenarbeit von Handwerk und computergestützter Technik ist auch dieser Beruf von der Digitalisierung betroffen. Die Tätigkeit kommt ohne die Digitalisierung nicht aus. Die Maschinen und auch die unterschiedlichen Arbeiten sind immer abhängig vom Fortschritt. Aufgrund der verschiedenen Fachrichtungen und unterschiedlichen Tätigkeiten kann die Zukunft dieses Bereiches nicht vorhergesagt werden. Auf der Hand liegt jedoch, dass es früher oder später zu einer Umstrukturierung des Berufs kommen wird.

Fachkraft für Metalltechnik, ein Job mit Zukunft

Die Digitalisierung ist nicht als etwas Negatives anzusehen. Viele Bereiche des Lebens wurden nicht nur optimiert, sondern auch erleichtert. Besonders Unternehmen profitieren vom Online Marketing. Gelder, die in Plakatwerbung eingespart werden können, werden an anderer Stelle für weitaus effektivere Werbemaßnahmen eingesetzt. Mit dem Bereich Internet werden zudem neue Stellen geschaffen. Die Digitalisierung bringt also viel Gutes mit sich.

Unsere Kurse

Neben dem Job weiterbilden ist kein Problem. Mit den passenden Kursen können nicht nur die eigenen Qualifikationen ausgebaut werden. Zusätzliche Weiterbildung bedeutet immer ein Stück in die Zukunft schauen. Damit festigen Sie nicht nur Ihre Karriere, sondern treiben diese auch weiter an. Attraktive Chancen für die Zukunft finden Sie bei uns.

Sie haben weitere Fragen?

Gern beraten wir Sie persönlich!

Ihre Anfrage

Ihr Beruf ist bedroht und Sie sind unentschlossen, wie Sie Ihre Zukunft gestalten möchten? Sie sind sich noch nicht sicher, welcher Onlinekurs zu Ihnen passt? Dann beraten wir Sie gern persönlich zu allen Themen rund um das Thema Bedrohte Berufe und Weiterbildungen. Schreiben Sie uns dazu Ihr Anliegen in das untenstehende Kontaktformular. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.