Der Beruf des/der Industriemechanikers/-mechanikerin ist ein Beruf, der unseren Alltag erleichtert, ohne viel Anerkennung zu erhalten. Industriemechaniker/-innen sind für den Bau von Maschinen für alle möglichen Industriezweige zuständig. Je mehr Maschinen und Systeme in der Industrie benötigt werden, desto offensichtlicher ist allerdings, dass die Digitalisierung sehr viel Einfluss auf den Arbeitsmarkt hat. Wir haben uns genauer angesehen, wie stark dieser Beruf von der Digitalisierung betroffen ist:

Ausbildung und Anforderungen

Als Industriemechaniker/-in ist eine 3,5-jährige Ausbildung erforderlich. Während dieser Zeit kann ein Auszubildender rund 1.000 bis 1.300€ monatlich verdienen. Um die Ausbildung als Industriemechaniker/-in erfolgreich zu absolvieren, sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technische Kenntnisse
  • Manuelle Fähigkeiten
  • Arithmetische Fähigkeiten
  • Gute Hand-Augen-Koordination

Was sind die Tätigkeits- und Anwendungsbereiche von Industriemechaniker/in?

Die Hauptaufgabe eines/einer Industriemechanikers/-mechanikerin besteht darin, Maschinen zu bedienen und zu warten, damit der Produktionsprozess des jeweiligen Unternehmens reibungslos ablaufen kann. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Herstellung und Installation ganzer Verarbeitungsanlagen. Im übertragenen Sinne sind sie das Rückgrat jedes industriellen Prozesses.
Außerdem erstellen sie technische Zeichnungen und Modelle von Bauteilen.
Ein/e Industriemechaniker/-in kann in verschiedenen Industriezweigen beschäftigt werden, wie zum Beispiel im Fahrzeugbau oder in Elektro-, Glas-, Keramik-, Holz-, Möbel-, Papier- und Textilbetrieben.

Wie hoch ist das Bruttojahresgehalt eines/einer Industriemechanikers/-mechanikerin?

Das Bruttojahresgehalt von Industriemechanikern/-mechanikerinnen beträgt aktuell etwa 46.000€. Diese Summe kann jedoch variieren und hängt von Berufserfahrung, Branche oder Unternehmensgröße ab. Aus diesem Grund kann die jährliche Bruttogehaltssumme höher, aber auch niedriger als der Durchschnittswert sein.

Welche Karrierechancen und Perspektiven gibt es?

Der Abschluss der Ausbildung als Industriemechaniker/-in ebnet den Weg für das Erklimmen weiterer Sprossen auf der Karriereleiter. Mit Fortbildungen wie beispielsweise als Industriemeister/-in können Führungspositionen eingenommen werde. Als Techniker/-in im Bereich Maschinentechnik wird das technische Wissen weiter vertieft.
Ein Bachelor-Abschluss in der entsprechenden Fachrichtung kann weitere hervorragende Karrieremöglichkeiten bieten. Produktionstechnik oder Maschinenbau können dabei Studiengänge sein, die sich mit den Interessen decken.

Industriemechaniker/-in – Ein gefährdeter Beruf?

Bei so vielen Branchen, die auf gute Industriemechaniker/-innen angewiesen sind, mag es den Anschein machen, dass  dieses Berufsprofil von der Digitalisierung verschont bleibt. Laut Job Futoromat können jedoch 6 von 7 typischen Aufgaben früher oder später von modernen Maschinen übernommen werden. Das bedeutet, dass die Automatisierbarkeit in diesem Beruf bei 86% liegt. Das wiederum heißt nicht zwingend, dass dieser Beruf vollkommen aussterben wird. Jedoch ist es ziemlich wahrscheinlich, dass sich Aufgabenfelder und Tätigkeiten in den nächsten Jahren verändern werden.

Zu den Bereichen, die am stärksten von der Digitalisierung betroffen sind, gehören aktuell:

  • Betriebstechnik
  • Arbeit nach Zeichnung
  • Maschinentechnik
  • Montage (Metall, Anlagenbau)
  • Maschinenführung, Anlagenführung, -bedienung
  • Messen, Prüfen (Metalltechnik)

Arbeitsplätze, die eine Zukunft haben

Die Digitalisierung ist ein viel diskutiertes Thema. Viele Berufe sind vom Aussterben bedroht, einige wurden vor ein paar Jahren schon modernisiert und sind nun unter einer anderen Bezeichnung zu finden. Die Digitalisierung hält jedoch nicht nur schlechte Nachrichten parat.
Bereiche, wie Online Marketing oder E-Commerce, erlebten einen großen Zuwachs der Nachfrage. Unternehmen setzen mehr und mehr auf digitale Geschäftsprozesse, präsentieren sich im Internet und haben ihre eigene Online Marketingstrategie. Jobs, die in diesen Bereichen angesiedelt sind, sind zukunftsorientiert und stellen eine sichere Alternative zu den bedrohten Berufen dar.

Unsere Kurse

Um den Schritt in Richtung digitaler Zukunft zu wagen, möchten wir Sie unterstützen. Mit unseren Weiterbildungskursen, die im Übrigen vollkommen online stattfinden, können Sie sich neben Ihrem Beruf weiterbilden. Ein- bis zweimal in der Woche finden die Live-Vorlesungen statt, die Sie problemlos nachholen können, falls Sie einmal keine Zeit für eine Teilnahme haben.
Am Ende erhalten Sie ein anerkanntes IHK-Zertifikat, mit welchem sich Ihnen attraktive Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gern helfen wir Ihnen persönlich weiter!

Ihre Anfrage