Die kleinen Segelflugzeuge, die im Sommer oft durch die Luft fliegen, ziehen viele Blicke auf sich. Diese faszinierenden Miniflugzeuge werden von Leichtflugzeugbauer/-innen hergestellt. Doch hat dieser Beruf inmitten der Digitalisierung eine Zukunft oder werden die Tätigkeiten auch hier mehr und mehr durch maschinelle Arbeit ersetzt? Wir haben uns die Fakten mal etwas genauer angesehen:

Ausbildung und Anforderungen

Um ein/e Leichtflugzeugbauer/-innen zu werden, sind 3 Jahre Ausbildung in der Industrie notwendig. Die Auszubildenden verdienen dabei zwischen 500€ und 1000€. Einige Voraussetzungen sollten für eine erfolgreiche Karriere beachtet werden:

  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • technisches Verständnis
  • Umsicht
  • Teamfähigkeit
  • Mathematikkenntnisse

Tätigkeiten und Einsatzbereiche

Nach der abgeschlossenen Ausbildung sind Leichtflugzeugbauer/-innen für die Konstruktion der Leichtflugzeuge verantwortlich. Zur Herstellung der verschiedenen Teile und Komponenten verarbeiten sie Faserverbundwerkstoffe, Leichtmetalle und Holz. Durch vorher vorbereitete Schablonen und Modelle fertigen sie mit Hilfe von Werkzeug und Maschinen die Bauteile an und fügen sie mit Teilen wie Fahrwerk und Triebwerk zusammen.
Ebenfalls in ihren Aufgabenbereich fallen Wartung und Reparatur der Flugzeuge.
Beschäftigung finden Leichtflugzeugbauer/-innen in Industriebetrieben des Segel- und Leichtflugzeugbaus. Dort verrichten sie ihre Arbeit in Werkstätten und -hallen.

Wie hoch ist das durchschnittliche Jahresgehalt eines/einer Leichtflugzeugbauers/-in?

Jährlich kann ein/e Leichtflugzeugbauer/-in ungefähr 56.000€ brutto verdienen. Diese Summe ist jedoch variabel und kann, abhängig von Berufserfahrung oder Unternehmensgröße, auch höher oder geringer ausfallen.

Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Jeder möchte in seinem Beruf erfolgreich sein. Sprungbrett für diesen Erfolg können Weiterbildungen darstellen.
So können zum Beispiel als Techniker/-in für Luftfahrttechnik Kompetenzen erweitert werden.
Auch als Industriemeister/-in im Bereich Flugzeugbau und Luftfahrttechnik kann die Karriereleiter weiter nach oben geklettert werden. Führungsaufgaben gehören dann zu den alltäglichen Aufgaben.
Wie nach fast jeder Ausbildung kann, nach dem Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung, auch ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik absolviert werden.

Gefährdet die Digitalisierung diesen Beruf?

Viele Berufe stehen unter dem Einfluss der Digitalisierung und haben aufgrund der raschen Veränderungen in der modernen Welt keine guten Chancen auf viel Aufmerksamkeit auf dem Arbeitsmarkt. Laut Job-Futuromat hat dieser Beruf eine Automatisierbarkeit von 75%, was eindeutig darauf hinweist, dass viele typische Aufgaben bereits ersetzt wurden und viele im Laufe der Zeit durch moderne Technologien und Maschinen ersetzt werden. Das beste Beispiel ist und bleibt das Zeichnen. Während früher auf einem Blatt Papier mit Bleistift eine Skizze gezeichnet wurde, gibt es heute dafür Computerprogramme, die Feinheiten von allein ausbessern.

Momentan sind folgende Bereiche besonders stark von der Digitalisierung betroffen:

  • Schablonen anfertigen
  • Flugzeugausrüstung
  • Segelflugzeugbau
  • Oberflächen behandeln, veredeln
  • Leichtflugzeugbau
  • Kunststoffverarbeitung

Jobs mit Zukunft und Perspektive

Jetzt hat man nur Nachteile der Digitalisierung diskutiert und es scheint so, als würde sie ein Feld der Verwüstung auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen. Doch ganz so drastisch ist die Lage nicht. Denn wie heißt es so schön? Wo ein altes Leben aufhört, beginnt ein neues. Und so ähnlich verhält es sich mit der Digitalisierung. Während sie viele Türen schließt, eröffnet sie allerdings auch ganz neue Möglichkeiten. Es entstehen immer mehr Jobs mit Zukunft, die eine sichere Entwicklung vor sich haben. Insbesondere die Online-Branche erfreut sich seit den letzten Jahren einer stetig wachsenden Nachfrage. Daher ist es notwendig, diese neu entstehenden Bereiche trotzdem mit geschultem Personal zu besetzen.

Nutzen Sie unsere Kurse als Ihre Gelegenheit!

Aus diesem Grund haben wir ein Weiterbildungsangebot entwickelt, mit welchem wir Sie bei Ihrem Schritt in die digitale Zukunft unterstützen möchten.
Unsere Kurse finden online statt und so haben Sie die Möglichkeit, sich berufsbegleitend weiterzubilden. Ihre alltägliche berufliche Tätigkeit können Sie weiterhin verfolgen.
Außerdem erhalten Sie einen lebenslangen Zugriff auf alle Lerninhalte.

Sie sind neugierig geworden?

Wir beraten Sie gern persönlich!

Ihre Anfrage