Kauft man sich ein neues Buch, dann steigt einem direkt der Geruch des Papiers in die Nase. Oder man druckt dem Sohnemann etwas zum Ausmalen aus dem Internet auf Papier aus. Papier ist so vielseitig und wird in jeder Branche, in vielen Lebenslagen und generell eigentlich überall verwendet. Doch die Digitalisierung ersetzt das Papier mehr und mehr durch Tablets. Wir haben uns die einmal genauer angesehen, wie es um diesen Beruf steht:

Ausbildung und Anforderungen

Für diesen Beruf sind 3 Jahre Ausbildung erforderlich. Während dieser Zeit verdienen die Auszubildenden durchschnittlich zwischen 700€ und 1000€ monatlich. Um in diesem Beruf erfolgreich seine Ausbildung und das folgende Berufsleben zu meistern, sind einige Voraussetzungen zu beachten:

  • Reaktionsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Umsicht

Tätigkeiten und spezifische Branchen eines/einer Papiertechnologen/-technologin

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können die Papiertechnologen/-technologinnen sich nun auf die wesentlichen Tätigkeiten ihres Berufs konzentrieren.
Sie sind nun dafür verantwortlich, die Arbeitsprozesse in der Papier- und Zellstoffproduktion zu steuern und zu überwachen, hauptsächlich von den Kontrollzentren aus. Nach der Zellstoffherstellung verarbeiten sie diese nun zu verschiedenen Sanitärartikeln oder zu Papier und Karton. Jeder Arbeitsschritt wird mit einer Qualitätskontrolle abgeschlossen und auch Wartung und Reparatur fallen in den Aufgabenbereich der Papiertechnologen/-technologinnen.
Typische Branchen, in denen Papiertechnologen/-technologinnen eingesetzt werden können, sind Papier- und Kartonfabriken, Zellstofffabriken und Tapetenfabriken.

Durschnittliches Jahreseinkommen

Jährlich kann ein/e Papiertechnologe/-technologin bis zu 43.000€ brutto verdienen. Dieses Jahreseinkommen ist jedoch abhängig von beruflichen Fähigkeiten und Unternehmensgröße und kann daher auch höher oder geringer ausfallen.

Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Nach der abgeschlossenen Ausbildung gibt es viele Möglichkeiten der Weiterbildung.
Ein Weg, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern, ist die Weiterbildung als staatlich geprüfte/r Techniker/-in der Fachrichtung Papiertechnik. Hier werden sowohl technische als auch organisatorische Aufgaben übernommen.
Weiterhin können als Industriemeister/-in Führungsaufgaben übernommen werden.
Wie nach fast jeder Ausbildung kann auch ein Studium der Richtung Papiertechnik absolviert werden.

Wie stark wird die Digitalisierung diesen Beruf beeinflussen?

Da die Digitalisierung viele Berufe betrifft, so bleibt auch dieser Beruf nicht davon verschont. Laut Job-Futuromat können fast alle typischen Aufgaben automatisiert werden, sodass die Automatisierbarkeit in diesem Beruf derzeit 90% beträgt. Mehr und mehr ersetzen Maschinen die manuelle Arbeit des Menschen. Allerdings heißt das nicht, dass der Beruf vollkommen aussterben wird. Fest steht jedoch, dass die Tätigkeiten und Aufgabenfelder einem Wandel bevorstehen.

Diese Bereiche sind besonders stark von der Digitalisierung betroffen:

  • Faseraufbereitung
  • Holzstoffaufbereitung
  • Papiererzeugung
  • Streichauftrag
  • Maschinenführung, Anlagenführung, -bedienung
  • Bleichen
  • Kartonherstellung
  • Papiertechnik
  • Zellstoffaufbereitung

Jobs mit Zukunft

Viele Berufe stehen aufgrund der ständigen Weiterentwicklung der Technologien unter dem Einfluss von Modernisierung und Automatisierung. Aus diesem Grund bieten viele Jobs keine Sicherheit mehr für die Zukunft. Einige Berufe sind bereits auf dem besten Weg auszusterben, andere werden in ein paar Jahren stark bedroht sein. Allerdings entstehen durch die Digitalisierung neue Bereiche und Branchen, die sich insbesondere seit der letzten Jahre einer stark wachsenden Nachfrage erfreuen. Je digitaler die Welt wird, desto empfänglicher werden auch die älteren Generationen für moderne Technologien. Kaum ein Unternehmen hat jetzt noch die Chance, sich ohne Online Marketing am Markt erfolgreich zu positionieren.

Unsere Kurse

Aus diesem Grund haben wir einige Weiterbildungskurse entwickelt, die Sie beim Start in die digitale Welt unterstützen. Mit unseren branchenerfahrenen Dozenten, die Ihnen auch außerhalb der Vorlesungen mit Rat und Tat zur Seite stehen, bekommen sie die praxisnahen Inhalte online vermittelt. Sie können sich also berufsbegleitend weiterbilden und ihrer alltäglichen Tätigkeit weiterhin nachgehen.
Außerdem erhalten Sie nach dem erfolgreichen Beenden Ihres Kurses ein anerkanntes IHK-Zertifikat.

Sie sind neugierig geworden?

Gern beraten wir Sie persönlich!

Ihre Anfrage