Technische Zeichner/-innen werden seit 2011 nicht mehr ausgebildet. Abgelöst wurde dieser Beruf von den neuen Bezeichnungen „Technische/r Systemplaner/-in“ und „Technische/r Produktplaner/-in“ mit den verschiedenen Fachrichtungen. Ist die Digitalisierung Auslöser für die Modernisierung des Berufs gewesen? Wir haben uns damit ein wenig genauer beschäftigt:

Ausbildung und Anforderungen

Dieser Beruf erforderte 3½ Jahre Ausbildung. Während dieser Zeit konnte ein Auszubildender zwischen 900€ und 1000€ monatlich verdienen. Für eine erfolgreiche Ausbildung sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Zu den für diesen Beruf erforderlichen Fähigkeiten gehörten:

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sorgfalt
  • Gute Hand-Auge-Koordination
  • Kreative Fähigkeiten
  • Präzision
  • Mathematik- und Physikkenntnisse

Was sind die Aktivitäten und Anwendungsbereiche von Technischen Zeichnern/Zeichnerinnen?

Technische Zeichner/-innen konnten sich während der Ausbildung auf folgende Schwerpunkte spezialisieren: Elektrotechnik, Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik, Holztechnik, Maschinen- und Anlagentechnik und Stahl- und Metallbautechnik.

Elektrotechnik

Allgemein gesagt beschäftigten Technische Zeichner/-innen sich mit der Erstellung von Plänen und technischen Unterlagen. In der Fachrichtung Elektrotechnik handelte es sich dabei um Schaltpläne sowie Elektroinstallations- und Kommunikationstechnik.

Heizungs-, Kima- und Sanitärtechnik

Technische Zeichner/-innen dieser Fachrichtung kümmerten sich um die Anfertigung von Plänen für Wärme- und Luftversorgungseinrichtungen sowie für Sanitäranlagen.

Holztechnik

In dieser Fachrichtung wurden Konstruktionspläne und technische Zeichnungen für die Herstellung und Montage verschiedenster Produkte aus Holz erstellt.

Maschinen- und Anlagentechnik

Technische Zeichner/-innen der Fachrichtung fertigten Konstruktionspläne für den Bau und die Modernisierung von Maschinen, Anlagen und Fahrzeugen an.

Stahl- und Metallbautechnik

In dieser Fachrichtung wurden technische Zeichnungen, die für die Herstellung von Stahl- und Metallbauteilen notwendig sind, erstellt.

Wie hoch war das Bruttojahresgehalt eines/einer Technischen Zeichners/Zeichnerin?

Ein/e Technische Zeichner/-in verdiente rund 40.000€ brutto jährlich. Diese Gehaltssumme konnte jedoch höher, aber auch niedriger ausfallen, je nach Branche und Berufserfahrung.

War dieser Beruf von der Digitalisierung bedroht?

Die Digitalisierung betrifft aktuell sehr viele Berufe und auch dieses Berufsbild bildet da keine Ausnahme. Aufgrund von Modernisierungen und neuen Maschinen war es nicht mehr notwendig in einem Beruf extra für technische Zeichnungen auszubilden. Die Tätigkeiten, die damals in diesem Beruf ausgeführt wurden, reichten als Ausbildungsinhalte nicht mehr für einen eigenständigen Beruf aus.

Im Einzelnen waren folgende Bereiche besonders stark von der Digitalisierung betroffen (Quelle: job-futuromat.iab.de):

  • Bemaßen
  • Montagepläne anfertigen
  • Stücklisten anfertigen
  • Metallbau
  • Berechnen
  • Plotterbedienung
  • Technisches Zeichnen
  • Beschriften
  • Rohrleitungspläne anfertigen
  • Klimatechnik
  • Sanitärtechnik
  • Heizungstechnik
  • Lüftungstechnik
  • Versorgungstechnik
  • Schaltpläne anfertigen
  • Elektrotechnik
  • Elektronik

Jobs mit Zukunft

Auch wenn die Liste der bedrohten Berufe unendlich lang erscheint: Es gibt Jobs und Bereiche, die in den letzten Jahren ein gutes Ansehen erlangt haben. Die digitale Welt ist schnelllebig und erfordert eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit. Unternehmen müssen sich anpassen und die Maßnahmen auf andere Schwerpunkte legen als noch vor 20 Jahren. Bereiche wie Online Marketing und Content Marketing spielen inzwischen so wichtige Rollen, dass man als Firma mit dem Wunsch auf Erfolg da fast nicht drumherum kommt. Um diese Branchen jedoch weiter voranzutreiben und deren Anforderungen gerecht zu werden, wird geschultes und qualifiziertes Personal notwendig.

Unsere Kurse

Wir haben eine Reihe von Weiterbildungsangeboten entwickelt, mit denen Sie in den Bereichen Online Marketing, Content Marketing, Augmented/Virtual Reality und E-Commerce durchstarten können. Praxisnahe Inhalte und branchenerfahrene Dozenten sind dabei nicht die einzigen Vorteile, die Sie bei unseren Weiterbildungen haben. Da die Kurse vollkommen online stattfinden, können Sie sich zeitlich flexibel und ortsunabhängig weiterbilden. Sie haben also die Möglichkeit, Ihrem alltäglichen Berufsleben trotzdem weiterhin nachzugehen, qualifizieren sich nebenbei jedoch weiter. Sobald Sie Ihren Wunschkurs erfolgreich beendet haben, erhalten Sie ein anerkanntes IHK-Zertifikat, mit welchem sich Ihnen sehr attraktive Karrierechancen eröffnen.

Sie möchten mehr erfahren?

Gern beraten wir Sie persönlich!

Ihre Anfrage