Arbeiten in einem Beruf, der nicht vielen bekannt ist, gelingt Ihnen im Bereich Verfahrensmechaniker/-in in der Hütten- und Halbzeugindustrie. Die Herstellung von Stahl oder Eisenschmelze gehört mit zu Ihren Tätigkeiten. Doch wie steht dieser Beruf in Zusammenhang mit der Digitalisierung? Wir haben uns das ein wenig genauer angesehen:

Ausbildung und Voraussetzungen

In der Regel dauert die Ausbildung 3 ½ Jahre und beinhaltet vier unterschiedliche Fachbereiche, die voneinander getrennt gelehrt werden. Es gibt also bereits während der Ausbildung eine genaue Spezifikation, die dann den späteren Arbeitsalltag bestimmt. Die se grundlegenden Interessen sollten jedoch unabhängig von der Fachrichtung vorhanden sein:

  • Teamfähigkeit
  • Interessen und Verständnis für Technik
  • Körperliche Fitness
  • Kraft und Bereitschaft zum Anpacken

Die schulischen Leistungen werden zu Beginn der Ausbildung natürlich auch entscheiden, ob die Azubis erfolgreich sein werden oder nicht. Daher sollten gute Noten in den Fächern Technik, Mathe und Physik vorhanden sein.

Typische Tätigkeiten

Die Arbeitsschritte unterscheiden sich je nach Fachrichtung. Es gibt hier vier spezielle Gebiete, die jeweils andere Bereiche abdecken. Bereits vor Beginn der Ausbildung steht die Entscheidung der Spezialisierung bevor:

  • Eisen- und Stahl-Metallurgie
  • Stahl-Umformung
  • Nichteisen-Metallurgie
  • Nichteisen-Metallumformung

Grundlegend geht es bei dem Beruf um das Erhitzen von unterschiedlichen Materialien wie Stahl und Blech. Außerdem müssen die Fertigungsanlagen eingerichtet werden und die Walzen und Werkzeuge zum Umformen montiert werden. Prüfen und Kontrollieren anhand von Proben und unterschiedlichen Messverfahren sind ebenfalls Arbeiten in diesem Berufsfeld. Abschließend werden die Oberflächen behandelt, bevor das fertige Produkt an den Kunden oder die Weiterverarbeitung geht.

Gehalt

In der Industrie wird das monatliche Gehalt deutlich besser ausfallen als bei kleinen Betrieben. Außerdem ist die Wahl des Bundeslandes ebenfalls ausschlaggebend für das Einkommen. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass im Durchschnitt jährlich ein Bruttoeinkommen von ca. 28.000€ erzielt werden kann. Durch einige zusätzliche Qualifikationen und die damit erworbenen Fähigkeiten ist da aber noch etwas Luft nach oben.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit einer Weiterbildung besteht nicht nur die Möglichkeit der Gehaltsverbesserung, sondern auch die der Übernahme von Führungspositionen und dem Ausbau des Wissens. Mit einem Studium besteht die beste Chance, einen Schritt weiter in der Karriere zu kommen. Hier gibt es die Möglichkeit des Bachelors im Studienfach Metallurgie und Hüttenwesen. Aber auch die Prüfung als Techniker/-in oder Industriemeister/-in ist in diesem Beruf möglich. Grundsätzlich haben Sie mehr Chancen, wenn Sie auch mehr Qualifikationen aufweisen können.

Verdrängt die Digitalisierung den Menschen?

Der Beruf ist nicht so bekannt wie Polier/-in oder Metallbauer/-in. Das macht ihn jedoch nicht weniger wichtig. Viele Prozesse sind hier nötig, damit die Arbeiten nicht nur zuverlässig, sondern auch erfolgreich vollzogen werden können. Jedoch handelt es sich auch bei diesem Berufszweig um einen aussterben Job. Die Digitalisierung nimmt diesen Bereich ein. Die Kernaufgaben können zu 100% automatisiert werden (Quelle: job-futuromat.iab.de). Der Mensch wird hier also in der Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit überflüssig sein.

Diese grundlegenden Arbeitsvorgänge können durch Maschinen oder Programme ersetzt werden:

  • Maschinen- und Anlagenführung
  • Rohstoffaufbereitung
  • Prozesssteuerung
  • Gießen
  • Eisen- und Schütttechnik
  • Legieren
  • Schmelztechniken

Jobs mit Zukunft

Die Digitalisierung sollte nicht als Übel, sondern als Chance gesehen werden. Genau das machen die Jobs mit Zukunft. Anstatt dem Alten hinterherzutrauern, sollten Sie das neue entdecken und sich darauf einlassen. Der Bereich des Online Marketings bietet dabei mehr Perspektiven, als auf den ersten Blick zu erkennen sind. Die Grundlagen sind dabei sehr breit gefächert, sodass es keine große Rolle spielt, welche Vorkenntnisse Sie bereits haben.

Die Kurse zum erfolgreichen Job

Ausbildungen, die über drei Jahre dauern und jeden Tag einen straffen und durchstrukturierten Plan verfolgen, stellen sehr häufig eine Hürde da. Insbesondere dann, wenn man schon eine Familie gegründet hat und auf das geregelte Einkommen nicht mehr verzichten kann und will. Mit unseren Kursen sind Sie allerdings auf der sicheren Seite. Sie können sich Ihre Lernzeit fast vollkommen frei einteilen. Die Vorlesungen finden online statt, sodass sie bequem von zu Hause aus lernen können. Das gesamte Konzept lässt sich perfekt in den Tag integrieren.

Sie sind neugierig geworden?

Gern beraten wir Sie persönlich zum Thema!

Ihre Anfrage