Wer bereits beruflich in der Versicherungsbranche Fuß gefasst hat, erkennt schnell, wie breit gefächert dieses Gebiet ist. Hier geht es nicht einfach nur darum, dass die Menschen den bestmöglichen Rechtsschutz bekommen, sondern viel mehr um die Beratung und die Kunden selber. All das wird nicht nur in der Ausbildung, sondern auch in der Weiterbildung als Versicherungsfachmann/-frau vermittelt. Hat die Digitalisierung Auswirkungen auf diesen Bereich?

Die Weiterbildung als Versicherungsfachmann/-frau

Grundsätzlich braucht man bei dieser Weiterbildung keine schulische oder berufliche Vorbildung. Wie lange die Qualifizierung dauert, hängt stark vom jeweiligen Anbieter ab. Aber auch die Zeit, die pro Woche investiert wird, ist ein wichtiger Faktor, der den Zeitraum beeinflussen kann. Wurde sich für die Weiterbildung in Vollzeit entschieden, dann haben die Teilnehmer den Status Versicherungsfachmann/-frau bereits nach drei bis vier Monaten erreicht. In der Regel kann jedoch mit einem Zeitaufwand von bis zu sechs Monaten im Durchschnitt gerechnet werden.

In dieser Zeit werden vier Schwerpunkte besonders beleuchtet:

• Kundenberatung
• Rechtliche Grundlagen
• Vorsorge
• Sach- und Vermögensversicherungen

Versicherungsfachmänner/-frauen werden in der Maßnahme also neben dem Umgang mit dem Kunden auch die richtigen Beratungstechniken lernen.

Das Tätigkeitsfeld im Beruf Versicherungsfachmann/-frau

In ersten Schritt geht es um die Ermittlung von Bedarfen. Das bedeutet, dass Versicherungsfachmänner/-frauen herausfinden, was der Kunde wünscht und wo eventuelle Versorgungslücken vorhanden sind. Es ist wichtig, dass hier bedarfsgerechte Produkte vermittelt werden und der Kunde zu jeder Zeit personenbezogen beraten wird. Außerdem ist eine gewisse Transparenz ein wichtiger Bestandteil der Kundenbindung.

Nach der Ermittlung des Bedarfs steht das Ausarbeiten des Angebots und der späteren Verträge auf dem Plan. Hier kann es sich um eine Lebens-, Unfall- oder auch Privathaftpflicht handeln. Es gilt darauf zu achten, auch die kleinen Unterschiede und Zusatzpunkte genau nach Kundenwunsch zu erstellen und schriftlich festzuhalten. Änderungen im Laufe des Lebens können dabei auch eine Rolle spielen. In diesem Fall ist es die Aufgabe der Versicherungsfachmännern/-frauen, die Verträge anzupassen und gegebenenfalls zu erneuern.

Ein weiterer wichtiger Teil der Arbeit im Beruf Versicherungsfachmann/-frau ist der Schadensfall. Kommt es zu diesem, dann sind sie auch hier zur Stelle, um den Ablauf und die Abwicklung möglichst einfach für den Kunden zu gestalten. Schadensmeldungen erfassen, prüfen und ausgleichen sind hier wichtige Aufgabenfelder.

Was verdient ein/e Versicherungsfachmann/-frau?

Die Höhe des jährlichen Gehalts wird stark vom Arbeitgeber beeinflusst. Es kommt also darauf an, bei welchem Unternehmen die Arbeitnehmer/-innen beschäftigt sind. Außerdem spielen Unternehmensstandort und Unternehmensgröße eine ausschlaggebende Rolle. Im Durchschnitt liegt die untere Grenze bei ca. 32.000€ brutto im Jahr. Im Idealfall können sie jedoch auch bis zu 47.800€ brutto im Jahr verdienen.

Jobs mit Zukunft

Arbeiten Sie im Beruf Versicherungsfachmann/-frau, dann kennen Sie die Arbeit und den Umgang mit dem Internet und auch dem Computer bereits. Und genau hier können Sie ansetzen, wenn Sie an Ihre Zukunft denken. Im Bereich Online Marketing aber auch im E-Commerce tun sich seit einigen Jahren immer wieder neue Berufsfelder auf. Das Internet ist nicht nur ein wichtiges Kommunikationsmittel, sondern stellt mehr und mehr die Grundlage für viele Prozesse in der digitalen Welt dar. So haben viele kleine Händler oder Selbstständige schon ihren eigenen Online-Shop während man vor ein paar Jahren fast ausschließlich große Unternehmen wie Amazon oder Zalando in Form eines Online-Shops kannte.

Unsere Kurse für eine digitale Zukunft

Sie haben sich für eine Umorientierung entschieden? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben im Zuge der Digitalisierung eine Reihe von Onlinekursen entwickelt, die darauf abzielen, Menschen in bedrohten Berufen eine Perspektive zu bieten.
Dabei haben Sie eine Menge Vorteile: Unsere Kurse finden online statt. Sie können sich also vollkommen orts- und zeitunabhängig weiterbilden – ob bequem von zu Hause oder unterwegs im Zug. Unsere branchenerfahrenen Dozenten stehen Ihnen über die moderne E-Learning-Plattform startIQ für alle Fragen zur Verfügung und betreuen Sie vom ersten Modul bis zum Abschlusstest kompetent und freundlich.
Nach erfolgreichem Beenden Ihres Wunschkurses erhalten Sie ein anerkanntes IHK-Zertifikat. Nun stehen Ihnen viele Türen offen, durch die Sie in eine neue, digitale Zukunft gehen können.

Sie möchten mehr Erfahren oder haben einige Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern persönlich!

Ihre Anfrage